Das Münchner POlizeimuseum

Seit Juli 2011 ist die Münchner Ausstellungslandschaft um ein Museum reicher. Seit der Eröffnung des Münchner Polizeimuseums im Polizeipräsidium in der Ettstraße können Interessierte mehr über die Arbeit und Geschichte der Münchner Polizei erfahren. Kurios dabei ist, dass erst eine Schließung diese Eröffnung möglich gemacht hat. 

Aufgrund von Sanierungsarbeiten musste die alte „Kriminalpolizeiliche Lehrmittelsammlung“ im 5. Obergeschoss des Gebäudes in der Ettstraße 2009 geräumt werden. Da sie aber trotz der zur Zeit vorherrschenden Enge im Präsidium nicht ganz von der Bildfläche verschwinden sollte, wurde die Lehrmittelsammlung in einem Raum im 2. Obergeschoss als Teil des zukünftigen Polizeimuseums des Polizeipräsidiums München in kleinerer Form zu Unterrichtszwecken wieder aufgebaut. 

Als weitere Abteilung des Polizeimuseums wurde die „Polizeiausstellung“ realisiert, in der einige Exponate der Lehrmittelsammlung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. 
Diese Ausstellung hat musealen Charakter und stellt mit einigen Themenkomplexen die Geschichte der Münchner Polizei dar. Sie beginnt mit dem Bezug des Gebäudes im Jahr 1913 und führt danach durch die verschiedenen Epochen bis zu den aktuellen großen Einsätzen und Fällen. Dabei wird unter anderem auf historische Kriminalfälle (wie Eichhorn, die Geiselnahme in der Prinzregentenstraße und das Olympiaattentat) sowie die legendäre Funkstreife Isar 12 eingegangen. 

Den jeweiligen historischen Stationen ist ein aktuelles Thema aus der Gegenwart gegenübergestellt, das entweder die heutige Polizeiorganisation oder unsere Bemühungen im Bereich der Prävention darstellt. Zudem will das Museum einen „Raum“ bieten, an dem die Polizei mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen kann. 

Ein weiterer Ausbau dieses Museums ist mittelfristig geplant. Des weiteren soll das Thema "Verkehr" ebenfalls ein Bestand des zukünftigen Museums werden. Hierbei wird auch ein moderner Fahrsimulator für die Besucher reale Verkehrssituationen und das damit verbundene verkehrsgerechte Verhalten begreifbar machen.

Führungen durch PolizeiMuseum München

Seit der Eröffnung des Münchner Polizeimuseums im Polizeipräsidium in der Ettstraße im Jahr 2011 können interessierte Bürgerinnen und Bürger mehr über die Arbeit und Geschichte der Münchner Polizei erfahren.

Dazu bieten wir Besichtigungstermine an, welche Sie per E-Mail buchen können. Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage Ihren Namen und die Zahl der teilnehmenden Personen an. Vielen Dank.

Die kommenden Besichtigungstermine im Polizeimuseum:
14.07.2022 / 25.08.2022 / 08.09.2022 / 20.10.2022 / 24.11.2022

Der Eintritt einschließlich Führung kostet 13,00 Euro. Schüler, Studenten und Senioren zahlen ermäßigt 10,00 Euro. Bitte beachten Sie, dass der Besuch im Polizeimuseum für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet ist.

Besichtigungstermin anfragen

Die Polizeiausstellung des Polizeipräsidiums München - eine virtuelle Reise

Von aufsehenerregenden Kriminalfällen hin zu aktuellen polizeilichen Themen. Begleiten Sie uns auf eine spannende virtuelle Reise durch die Münchner Vergangenheit mit hochaktuellen Bezügen zur Gegenwart.

Ein Mord ist geschehen, was kann helfen, den Täter zu überführen? Warum gibt es Spezialeinsatzkommandos und was zeichnet sie aus? Das Oktoberfest in München könnte im Visier möglicher Terroristen für einen Anschlag stehen. Warum können Sie sich trotzdem sicher fühlen? Was ist der Unterschied zwischen TV-Krimi und realer Polizeiarbeit? Was mache ich, wenn ich Zeuge einer Straftat oder Belästigung werde? Wie verhalte ich mich da möglichst sicher? Dies sind nur einige Fragen, denen wir bei unserer virtuellen Führung mit einem fachkundigen Guide nachgehen.

Alles vor dem Hintergrund von Taten oder Ereignissen, die sich in München tatsächlich so ereignet haben, wie zum Beispiel der Anschlag auf die Olympischen Sommerspiele 1972, das Attentat auf das Oktoberfest 1980, der Mord an Modezar Rudolph Moshammer, die Geschehnisse rund um den terroristischen AMOK-Lauf im OEZ oder der Angriff auf eine junge Polizeikollegin in Unterföhring mit fatalen Folgen 2017 - um nur einige zu nennen.

Wir nehmen Sie mit auf einen Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit und tief ins Herz des Polizeipräsidiums München. Zudem gibt es noch den ein oder anderen Präventionshinweis für Ihre Sicherheit. Die Themen, den Termin und die Dauer gestalten wir in Absprache mit Ihnen, je nach Ihren individuellen Vorstellungen. Maximal sind hierbei 120 Minuten für die gesamte virtuelle Tour möglich.

Die virtuelle Führung findet als Präsenzveranstaltung in unserem Vereinsheim in der Bonner Str. 2 statt.

Privates Event:

mindestens 20 Personen
120,00€ / 60 Minuten

Firmenevent:

mindestens 20 Personen
nach individueller Vereinbarung

VIrtuellen FÜhrungstermin anfragen

MENÜ

SEITENANFANG
Das museum
Kontakt